Einen Weekender nähen

October 31, 2015

Ich habe die Herausforderung angenommen und an einem Gewinnspiel des DIY-Magazines Handmade Kulturhttp://www.handmadekultur.de/projekte/weekender-8_130155 in der aktuellen Ausgabe Nr.3 teilgenommen - einen Weekender im eigenen Design aber mit ihrer Schnittvorlage anzufertigen. Der Preis ist ne supergeile Nähmaschine und obwohl ich meine geliebte Pfaff ja nie eintauschen würde, hat sie ja doch schon 20 Jahre mindestens auf dem Rücken und macht nicht immer das was ich gerne hätte das sie tut ;-). Aber psssst, sonst gibt meine Diva noch den Geist auf und ich steh am Ende ohne Maschine da!!!

 

Dieses Projekt hat mich natürlich gleich gereizt und sofort geisterte mir da beim Lesen schon ein Entwurf im Design meiner bestickten Taschen in meinem Kopf rum. Nun musste ich es ja nur noch umsetzten....tja, sogar für einen Profi wie mich - und ich gebs ungern zu - war das eine Challenge!!

Stoffmäßig entschied ich mich für gold- und beiges Kunstleder- ich finde diese Kombination sehr edel, zusätzlich musste ein dementsprechend großes besticktes Motiv her.

Ich liebe es Dinge zu zweckentfremden, zu recyclen und den Gegenständen eine neue Bedeutung und Aufgabe zu geben - es wird viel zu viel achtlos weggeworfen und das finde ich furchtbar schrecklich!! Gerade wenn es sich um Handarbeit dreht, ich weiß aus eigener Erfahrung wie aufwändig das ist - wieviel Stunden da drin stecken, wieviel Anstrengung und vielleicht auch Tränen???

 

 

 

 

Es ist fast wie bei einem alten Buch - es ist ein Zauber der da inne ist, wem hat es gehört? wer hat es geschenkt? wo hat diese Person gelebt? was für eine Geschichte hätte sie zu erzählen? warum ist es bei mir gelandet?? Keine Sorge, ich will jetzt mal nicht den Blues bekommen, aber ich habe Achtung und natürlich nein - auch ich würde mir so ein gesticktes Bild von früher nicht an die Wand hängen in ihrer ursprünglichen Form - obwohl...gewisse Motive haben schon wieder diesen zauberhaften Retrocharme oder???

Also habe ich schon länger darüber sinniert wie man denn diese alten gestickten Bilder in unsere moderne Zeit adaptieren könnte und hatte die Idee mit den Kunstlederclutches mit gestickten Bildausschnitten. Kunstleder darum weil es noch bezahlbar ist und meine Maschine dieses Material noch verarbeiten kann - wie o.e. sie ist eine Diva. Ein paar meiner Modelle könnt ihr in meinem Lookbook sehen, viele habe ich schon verschenkt und mehr noch sind in Arbeit und werden folgen.

Aber die Beschaffung der alten Stickereien ist oft zeitintensiv - ich klappere Flohmärkte und Brockenhäuser ab, aber auf Kommando kann ich da nichts erwerben - manchmal find ich was und dann wieder monatelang nichts. Genau das macht das Ganze aber so einzigartig und auch selten und individuell.

Aber egal ob zu Jeans, Kleid, Hosenanzug oder Tracht getragen - im Alltag immer ein Hingucker und ich ernte viele Komplimente wenn ich sie zu meiner modernen Garderobe trage. Und es sind Handtaschen die es sonst nirgends zu kaufen gibt und jede ist ein Unikat! Genug der Eigenwerbung meine Lieben - auf an die Arbeit...

 

 

 

Die Beschreibung im Magazin ist zwar auf den ersten Blick sehr ausführlich , viele Bilder, Zahlen und Buchstaben zur Erklärung, aber ich habe in meinem Leben schon viele Anleitungen entcodeieren müssen und danach arbeiten, aber glaubt mir - das war mein Everest , sozusagen ;-)

Trotz der ganzen Erklärungen - und ich wollte die Tasche ja ganz genau nach Anleitung machen und nicht wieder selber rumdesignen, die hatte es in sich diese Anleitung. Aber vielleicht habe auch nur ich mich so "deppart potschert" - deutsche Übersetzung: unglaublich blöde - angestellt, ich war jedenfalls öfters dran das Ganze zu verwerfen - lach.

Hab ich natürlich nicht gemacht, denn gehtnichtgibtsnicht - und tadaaaaa!!!!!

Hier ist sie  - und sie ist wirklich cool geworden! Ohne Eigenlob!

 

 

 

 

Als Motiv habe ich ein Originalstickbild von 1974 gefunden - klingt nicht sooo alt, aber sind immerhin über 40 Jahre - ein Skifahrer im Slalom....oder SuperG ? Gabs  den damals überhaupt schon??? lach, wurscht - es ist natürlich ein Österreicher, denn skifahren - das können wir wirklich!!!

Da gebt ihr mir doch alle recht oder???

 

Um es mit der Ösi - Hymne zu sagen.....I´m from Austria......

Soll ich singen???? ne- ;-) koa Angst, i sing nid!!!!

Aber ich liebe den Fendrich und seine heimliche Hymne

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Happy Mothersday & ein weiteres Rhabarber-Rezept

May 14, 2017

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

February 2, 2017

December 23, 2016

Please reload

Archiv