Hochzeitsbuffet

October 30, 2015

Ich und meine liebe Tochter Isabella hatten die Herausforderung angenommen das Hochzeitscatering für meine Freundin zu übernehmen - und nein, wir sind keine professionellen Caterer, aber wir lieben beide das Backen, Kochen und auch Organisieren, einfach eine Wohlfühlatmosphäre zu kreieren und da meine Freundin eine persönlich gestaltete Feier im Sinne hatte, ohne diesen Perfektionismus sondern mit dem Touch des Selbergemachten, haben Isabella und ich uns dieser Aufgabe gerne gestellt.

 

40 Leute waren angesagt und diese Größenordnung hat uns teilweise schon ins Schwitzen gebracht ;-) , allein die Vorstellung wie das Ganze zu organisieren ist hat uns einige schlaflose Nächte bereitet. Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt oder?

Der Ablauf des Caterings war in drei Teile gegliedert, zuerst kleine Brötchen mit verschiedenem Belag - mit Lachs, Aufstrich,Thunfisch, Schinken und Salami.

 

 

 

 

 

 

Nach einer kurzen Pause folgte danach das süße Buffet - mit allerlei zum Naschen und Kosten.

Da waren kleine Schaumröllchen mit zweierlei Füllungen dabei, unsere spezielle Bananensplitkreation im Glase, ein Tiramisu in Schälchen, lila gefärbte Maccarons mit Schokofüllung und und und

 

 

 

 

 

Das Highlight und absoluter Höhepunkt war natürlich die Hochzeitstorte!!!

Unsere Erste überhaupt und die war wirklich eine Herausforderung - wir wollten unbedingt eine natürlich gestaltete Torte mit echten Blumen und nicht zugekleistert mit Fondant das meiner Meinung nach künstlich aussieht und sowieso jeder herunterkratzt!

 

Ein Naked-Cake wie das im Fachjargon so schön heißt - ein Kuchen wo die einzelnen Schichten erkennbar und die Füllung sichtbar ist. Mit eigen designter Wimpelkette - ohne Computerhilfe!

Ich denke der ist uns recht gut gelungen, oder ? ;-)

 

 

 

Ich werde noch in einem extra Beitrag über diese Torte schreiben und euch das Rezept verraten :-)

 

Als dritten Gang gab es später nochmals etwas Deftiges zur Abrundung der Geschmacksnerven:

- Tomatenmozzarellaspieße, Rindfleischsalat auf Portionslöffeln angerichtet, Lachsröllchen und einen Rießenkäseigel auf Melone mit Trauben ( ein Herzenswunsch der Braut ;-) )

 

 

 

 

Dieses Catering war wirklich eine besondere Erfahrung für Isabella und mich - logistisch gesehen war es teils grenzwertig - z.B. die ganzen Kühlmöglichkeiten zu organisieren - aber 40 Personen sind auch nicht unsere Zielgruppe ;-)  im Großen und Ganzen ist alles gut gelaufen, die Gäste waren super zufrieden, was immer das größte Kompliment ist und wir zwei sind von Katastrophen und Desastern verschont geblieben, mal abgesehen von Tortenböden die Krater hatten oder Sahne die zu Butter geronn und wieder alles auf Anfang stellte :-). Isabella weiß wovon ich rede... 

Die Zusammenarbeit im Team mit Isabella und auch ihrem Freund Mathias und die Hilfe von Fabienne beim Bedienen, das alles war so rund und stimmig und egal wieviel Nachtschichten wir einlegten.... es war es wert... finde ich.

 

DANKE Isabella

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Happy Mothersday & ein weiteres Rhabarber-Rezept

May 14, 2017

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

February 2, 2017

December 23, 2016

Please reload

Archiv